Achterbahn

Im Morgengrauen schließt die Achterbahn und müde schleichen traumverlorene Gestalten sich davon. Das Auf und Ab und Rundherum der Nacht entlädt sich explodierend in den dürren Büschen wo in der Mittagsglut die Saat sich regt für neue Blüten. Golden ergießt die Sonne sich auf groß wie klein und schwach wie stark und gibt dem Einerlei den Schimmer von Versöhnung. Und Mensch bleibt Mensch im Schatten wie im Licht.

2 Gedanken zu “Achterbahn

  1. Beim Lesen deiner Zeilen hatte ích plötzlich die Zeilen aus dem Lied von Klaus Hoffmann im Kopf: Und der Himmel schaut zu als wäre nichts gescheh’n…

    Liebe Grüße,
    Silbia

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s