Sysiphos

Tag für Tag ein Loch in die Mauer sprengen.
Die unbarmherzige Faust im Sonnengeflecht
spüren. Ohnmächtig.  Wehrlos blutend.
Zusehen, wie die Mauer sich lautlos schließt.
Wieder und wieder.
Das höhnische Kreischen der Krähen im Wind.
Weinen. Verzweifeln. Weitergehen. Immer auf der Suche.
Unterwegs die zurückgehaltenen Gefühle herauswürgen.
Sinnlos vermodernde Meilensteine.
© gabi m. auth

2 Gedanken zu “Sysiphos

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s