Lösung

Löse mich
aus Enge,
Kleingeist
Stumpfsinn,
meinem Leben,
der alten Haut.

Entfaltet,
federleicht
und frei
flieg ich,
ins Neue,
Offene.

Struktur

Im Uhrzeigersinn
dreht es sich,
bewegt es sich,
im Rahmen, den
das Leben steckt.

Breche ich aus,
fließt um mich
die Zeit in
jede Richtung
im eigenen Sinn.

Stehe staunend
am Ufer,
frag mich wohin.
Drehe und wende
das chaotische Herz.

Hier hin und
dort her, doch
immer weiter
im Rahmen, den
das Leben steckt.

Es tanzt in mir
die Lebensmusik
und ich tanze mit
in ihrem Rythmus
im ureigenen Sinn.

© gabriele auth

Verlockend rot leuchtet der Wein

Da sitze ich
allein mit mir
verlockend rot
leuchtet der Wein
in meinem Glas.

Fühle mich quer,
verliere mich,
fixiere mich
so tief in mir
und find mich nicht.

Mit der Gitarre
setzt er sich zu mir
lacht, spielt und singt
vertrauter Blick
verheißungsvoller Klang.

Ich lausche,
schließ die Augen,
mich zieht das Lied,
ich finde mich
in seinem Rythmus.

Zwei sind wir
er und ich
verlockend rot
leuchtet der Wein
in meinem Glas

Wind

Am Anfang
war der Wind,
formloser Atem
des Ursprungs,
strich über
dunkles Nichts
und Alles,
war Klang, war
schöpferisches
Wort,
es werde
Licht und Form
und Wesen
ohne Zahl.
Im letzten
Hauch erwacht
der Mensch
hilflos und nackt
zum Aufstieg
oder Fall.
© gabriele auth

Heute ist eben manchmal

Heute ist eben manchmal.
Da nehm ich mir die Zeit.
Ich pflege meine Träume,
dein Lächeln noch in mir,
erforsche neue Räume,
und bin zum Flug bereit.

Ich singe in den Sturm,
lass den Dingen ihren Lauf.
Und wirft es mich zu Boden,
dann steh ich wieder auf.

Heute ist eben manchmal.
Da sitz ich nur so rum.
Ich lass das Leben fließen
und treibe einfach mit.
Stundenblumen sprießen.
Frag mich nicht warum.

Ich singe in den Sturm,
lass den Dingen ihren Lauf.
Und wirft es mich zu Boden,
dann steh ich wieder auf.

Heute ist eben manchmal,
ich nehm mich bei der Hand,
muss nirgendwo ankommen,
bin ja schon immer hier,
hab mir das Recht genommen,
Herz über Verstand.

Ich singe in den Sturm,
lass den Dingen ihren Lauf.
Und wirft es mich zu Boden,
dann steh ich wieder auf.

Heute ist eben manchmal,
da schreibe ich ein Lied.
Ich schick es auf die Reise.
Nimms dir wenn du es triffst.
Ob laut oder nur leise,
komm und sing es mit.

Wir singen in den Sturm
lassen den Dingen ihren Lauf
und wirft es uns zu Boden
dann stehn wir wieder auf.

Meine Zelle

Meine Zelle ist ein Labyrinth,
verschlungen, verwirrend,
atemberaubend und grau.
oder
Meine Zelle ist eine Wüste,
fieberheiß, grenzenlos
bis zum Horizont.
oder
Meine Zelle ist ein Garten
blühend, erfrischend
nährend und voll von Düften.
oder
Meine Zelle ist eine Höhle
heimelig, liebespendend
verborgen und Trost.
oder
Meine Zelle ist der Himmel
endlos, voller Möglichkeiten
sternentrunken und Ewigkeit.
Meine Zelle ist in mir.

verzockt

Wohin gehen wir,
wenn es dunkel wird?
Wenn Tag und Nacht
sich nicht mehr trennen
in Deutschland
in Europa
in der Welt?

Ob dann Mc Donalds
noch geöffnet hat?
Und werden wir
in der Kälte stehen
und ewig haltbare
Burger kauen,
wiederkäuen?

Verloren im Labyrinth
der kalten Zahlen
der kalkulierten Freundlichkeit
der freudlosen Regelwerke?

Sonne ist in Wahrheit
das Licht, das zwischen
Menschen leuchtet, die
sich begegnen
mit Achtung
mit Verstehen
mit Freundschaft

Liebe

Wohin gehen wir,
wenn wir die Sonne
verzockt haben?
Wenn Tag und Nacht
sich nicht mehr trennen
in Deutschland
in Europa
in der Welt?

Europa

Bevor bald alles vorbei ist,
versammeln sich die Ameisen
in emsiger Entschlossenheit
auf dem gedeckten Tisch.
Zu Speis und Trank
zu einem schnellen
Henkersmahl

Vorwärts
und dann in Reih
und Glied und schaffe,
schaffe, bis der
Rücken bricht.
Vorwärts und raffen,
was zu raffen ist.

In emsiger
Entschlossenheit
auf dem gedeckten
Tisch versammeln
sich die Ameisen
bevor alles vorbei ist.
Bald

perpetuum mobile

Da war kein Knopf
an meinem Rücken,
auf dem Liebe stand.
Da war nichts,
was du in Gang
setzen konntest
wie ein verdammtes
Perpetuum Mobile,
das sich dreht
und dreht und
krächzend plärrt
ich liebe dich.

Du hast nicht gesucht
nach einem Hebel,
kamst einfach so,
und wir lachten,
und zwischen zwei
Augen Blicken
geschah es
ganz von selbst
wie ein verzaubertes
Perpetuum Mobile
und dreht sich nun
und singt von Liebe

müde

Müde schleicht,
müde erreicht
langsam das Ziel.

Müde gelingt,
müde gewinnt
manchmal das Spiel.

Müde erlebt,
müde verwebt,
Liebe mit Licht.

Müde steht auf,
ändert den Lauf,
wandelt die Welt.

Müde erwacht,
leuchtet und lacht
ins Leben gestellt.