Lied vom Mann sein (erster Teil) inspiriert durch ein Bild der Künstlerin Carina Hommel

Zier dich nicht Bambi,
was heißt schon Glück?
Sieh mich nicht so an,
komm schon, komm,
komm näher, ein Stück nur
Oh, ja, so ist es gut.
Nun stell dich nicht an.

Sieh mal, ich weiß,
du willst es auch,
seh’s in deinen Augen
so glänzend, so feucht.
Glück ist eine Chimäre.
Komm näher, mein Kind,
glaub mir, es ist leicht.

Leicht wie der Wind,
wie das Lied, das
meine Mutter mir sang,
Schweig und komm näher,
dein Herz pocht so laut.
Ein Stück näher nur, komm,
wirst sehn, es ist schön.

Ich halte dich fest,
so sicher und warm,
Schmerz ist ein Schatten,
nichts als ein Phantom,
wandelbar wie die Hand,
die mein Vater erhob,
damals, als er mich, als ich..

sei still und komm näher
ein Stück nur, nun komm,
Oh, ja, so, so ist es gut,
Ach, und so schnell vorbei
nur ein Hauch wie das Leben
Du weinst ja mein Kind,
sag, war da ein Schrei?

Was ist los mit dir?
Du willst es doch auch.
Glaub mir, es ist schön.
Nun sitz nicht so starr,
stumm die Knie im Arm,
das verdirbt die Lust,
darfst ja gleich gehn.

Lass das Jammern,
will dich lächeln sehn.
Ruhig, es ist gleich vorbei.
Ein Stück nur komm näher.
Oh, ja, so, so ist es gut.
Zier dich nicht Bambi,
komm, was ist schon dabei?
©gabi m. auth

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s