Die fünfte Dimension

Es gibt keine Zukunft, nur Entwicklungsmöglichkeiten des Jetzt, immer wieder jetzt.
Wenn ich zurückblicke, sehe ich den Weg, den ich zurückgelegt habe. Die Parameter der Vergangenheit sind gefärbt durch den Filter der Erinnerung.
Ich kann nicht erkennen, wie andere Entscheidungen den Verlauf meines Weges hätten ändern können. Und ich weiß nicht, ob er mich vielleicht genau an denselben Punkt geführt hätte, an dem ich stehe, möglicherweise mit essentiell denselben Erfahrungen.
Wenn ich nach vorne sehe, erkenne ich die Entscheidungen, die ich genau jetzt treffen kann. Nicht aber, wie und wohin sie mich führen werden.
Ich weiß, dass ich geboren wurde, und dass ich sterben werde.
Das erste entzieht sich meiner Erinnerung, das zweite meiner Vorstellung.
Das einzige, das ich gleichzeitig weiß und erlebe, ist, dass ich bin, jetzt, in diesem Moment.
Wenn ich jede Sekunde annehme als ein Geschenk des Universums an sich selbst, erlebe ich das Wunder des Seins.
Die fünfte Dimension ist die Liebe.

2 Gedanken zu “Die fünfte Dimension

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s